Ernährung bei Migräne – die Ursache von Kopfschmerzen kann Kupfermangel sein

Die richtige Tätigkeit aller Organe im Körper erfordert seine tägliche Versorgung mit entsprechenden Mengen an  Mikro- und Makroelementen. Kupfer ist eines der Elemente, die in der täglichen Ernährung nicht fehlen dürfen. Es ist hauptsächlich für die Bildung und richtige Funktion von roten Blutkörperchen sowie den Fettstoffwechsel verantwortlich. Ein zu niedriger Kupferspiegel kann auch die Ursache für häufigere Migränen sein. Was können Sie gegen starke, wiederkehrende Kopfschmerzen tun? Wichtig ist u.a. mehr Lebensmittel zu verzehren, die reich an Kupfer sind. Finden Sie heraus, welche Lebensmittel das sind und wie Sie Kupfermangel diagnostizieren können.

Effektive Diagnose der Ursachen von übermässigem Haarausfall und diffuser Alopezie – Haarmineralanalyse EHA

Übermäßiger Haarausfall ist ein Problem, das sowohl Frauen als auch Männer betrifft. Physiologisch gesehen verlieren wir jeden Tag 50 bis 100 telogene Haare (Haare in der Ruhephase). Kommt es zum Verlust einer größeren Menge an Haaren, sprechen wir bereits von einem diffusen Haarausfall, der die Kopfhaare betrifft, obwohl nicht alle Bereiche gleichermaßen anfällig sind. Aus

Richtige Ernährung – ein besserer Start für Ihr Kind

Zahlreiche Studien haben bestätigt, dass die Entwicklung des Kindes nicht nur von seiner Ernährung beeinflusst wird, sondern auch von der Art und Weise, wie seine Eltern sich ernähren, und das noch bevor es auf der Welt erscheint. Daher sollte die Ernährung der gesamten Familie bereits in der Planungsphase reich an Nährstoffen sein. Aber woher wissen wir, dass der von uns erstellte Ernährungsplan eine optimale Entwicklung unseres Kindes gewährleistet? Zunächst müssen Sie wissen, welche Elemente sowohl in der Zeugungsphase als auch in einem späteren Stadium seiner Entwicklung eine Schlüsselrolle spielen und wie Sie deren Gehalt im Körper prüfen können.

Kaliummangel – wie kann er diagnostiziert werden? Wie kann man Kalium supplementieren?

Hypokaliämie ist der wichtigste Indikator für eine Kalium-Supplementierung. Die Vorteile der Supplementierung dieses Elements können jedoch auch bei Menschen beobachtet werden, die andere Symptome haben. Geschwollene Beine, ständige Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, zitternde Waden oder Oberschenkel – haben Sie eines oder mehrere der genannten Symptome? Stimmungsschwankungen und ein nicht regelmäßiger Herzschlag können bedeuten, dass in den Lebensmitteln, die sie zu sich nehmen, zu wenig Kalium enthalten ist.

Die Wirkung von Lithium auf das Zentralnervensystem – wie man mit einer Depression umgehen kann

Lithiumsalze sind heutzutage eines der ältesten erhältlichen Psychopharmaka. Zahlreiche Studien haben ihre Wirkung in der Psychopharmakotherapie bestätigt, insbesondere in Bezug auf die Behandlung und Prävention von bipolaren Störungen (bipolare affektive Störung – BAS, auch als Störungen des Gemütszustandes oder manisch depressive Erkrankung bezeichnet, charakterisiert sich durch depressive Stimmungsschwankungen/Manie/Hypomanie oder Phasen von unterschiedlichen Grundstimmungen).

EHA Test – Prüfen Sie Ihre Immunität!

Immunität ist die natürliche Fähigkeit des Körpers, sich gegen gesundheitsschädliche Faktoren wie Viren, Bakterien, Schimmel und Parasiten zu verteidigen. Die Immunität schützt auch vor der negativen Wirkung von Allergenen, Krebszellen und anderen Bedrohungen. Aus diesem Grund ist die Immunität unabdingbar, aber wissen Sie, wie Sie erfahren können, ob Ihr Immunsystem richtig funktioniert und wie Sie es stärken können?

Selen – eine wirksame Waffe zur Stärkung des Immunsystems

Selenmangel kann die Ursache für viele Veränderungen des Immunsystems sein, wobei eine der  wichtigsten Veränderung die Unterdrückung der Immunantwort auf eine bakterielle oder virale Infektion ist. Denn ein Selenmangel führt zu quantitativen und funktionellen Störungen der Lymphozyten und anderen Zellen des Immunsystems. In den letzten Jahren durchgeführte Untersuchungen haben bestätigt, dass die Verabreichung von entsprechenden

Achten Sie auf Ihre Sicherheit! Passen Sie auf sich auf und befolge Sie die Anweisungen – um den Rest kümmert sich Ihr Immunsystem

In letzter Zeit ist auf der Welt das Chaos ausgebrochen. Virus, das bereits über 2 500 000 Menschen infiziert hat, ist dafür verantwortlich. Wie kann man in einer solchen Situation Ruhe bewahren? In erster Linie geraten Sie nicht in Panik und halten Sie sich an die Anweisungen, die Ihnen und allen anderen in Ihrer Umgebung

Wie kann Aluminium aus dem körper eines Kindes ausgeleitet werden? Eine wirksame Diagnose und Entgiftung

Aluminium ist ein giftiges Metall, das aufgrund des globalen Auftretens den dritten Platz unter allen Elementen des Periodensystems einnimmt. Man kann also mit gutem Gewissen behaupten, dass wir überall davon umgeben sind. Deshalb lohnt es sich, und ist sogar eine Notwendigkeit, seine Quellen zu erkennen, um insbesondere Kinder zu schützen, die den negativen Auswirkungen dieses Elements besonders ausgesetzt sind.

Nicht nur ein wichtiges Element für Diabetiker CHROM – ein lebenswichtiges Bioelement

Chrom ist ein chemisches Element, das 1797 vom französischen Chemieprofessor Louis Nicolas Vauquelin entdeckt wurde. Es gehört zur Gruppe der Übergangsmetalle, und sein Name leitet sich vom griechischen Wort „Farbe“ ab, da es je nach Oxidationsgrad Verbindungen von unterschiedlichen Farben bildet. Für den menschlichen Körper ist Chrom der Oxidationsstufe III wichtig.

Libidoverlust, Blähungen und Östrogen, haben diese Faktoren etwas gemeinsam?

Heutzutage leiden Frauen immer häufiger an hormonellen Störungen und den damit verbundenen Symptomen, zu denen u.a. unregelmäßige, schmerzhafte Menstruation, vorübergehende Schwellungen und Empfindlichkeit der Brüste, eine Minderung der Libido sowie Brust- und Genitaltumoren gehören. Immer häufiger leiden sie unter Unfruchtbarkeit. Nicht alle sind sich jedoch dessen bewusst, dass die Symptome eines hormonellen Ungleichgewichts auch Müdigkeit, Blähungen, Gase, Verstopfung und ein langsamer Stoffwechsel sein können. Zudem betreffen hormonelle Störungen nicht nur Frauen sondern auch viele Männer.

Reinigen Sie Ihren Körper und stärken Sie das Immunsystem – Pflanzenheilkunde und Supplementierung bei Siliziummangel

Schon im Mittelalter beschrieb die heilige Hildegard von Bingen in ihrem Werk Physica. Das Buch von den Geheimnissen der verschiedenen Naturen der Geschöpfe die Verwendung von Edelsteinen zu gesundheitsfördernden Zwecken. Diese Steine enthalten, wie Olivin oder Jaspis, Silizium. Heute wissen wir, dass Silikate eine der organischen Formen von Silizium sind, die auf der Erde vorkommen, und ein Mangel oder Überschuss an Silizium, wie bei anderen Nährstoffen, der Grund für zahlreiche Krankheitsentitäten sein kann. Silizium wurde erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt, und zwar 1824 als der schwedische Chemiker Jöns Jacob Berzelius es aus Siliziumdioxid gewann.

Zink – Mangel und Supplementierung

Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente in unserem Körper. Es ist Bestandteil von über 300 Enzymen und Proteinen und spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Steroidhormonen. In welchen Produkten ist Zink enthalten? Die größte Menge befindet sich in Fleisch, Meeresfrüchten und Vollkornprodukten. Es ist jedoch zu beachten, dass nur 30% der mit der Nahrung aufgenommenen Menge an Zink absorbiert wird. Bei Männern spricht man von einer Resorption von 8 bis 15 mg pro Tag, bei Frauen von 8 mg pro Tag. Mit zunehmendem Alter nimmt die Zinkaufnahme ab, und obwohl die Ausscheidungsrate proportional abnimmt, sollte stets beachtet werden, dass seine Einnahme in entsprechenden Mengen erfolgen sollte, um ein sicheres Gleichgewicht zu gewähren.

Wärmetherapie eine wirksame Entgiftungsmethode

Die wohltuende Wirkung von Wärme ist seit tausenden von Jahren bekannt. Die Indianer hatten ihre Schwitzhütten, die Mexikaner – Temazcals, in Russland sind es die Banjas und in Japan –Mushi-Buro. Alle diese Orte waren Treffpunkt der lokalen Gemeinschaft und wurden zu Heilungszwecken genutzt. In den ägyptischen Hieroglyphen ist ebenfalls die Rede von der Wärmetherapie bei bestimmten Krankheiten.

Reduzierte Magensäure Ursache von Anämie, Übergewicht und sogar Allergien und Autoimmunerkrankungen

Zu viele Gase, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall, Aufstoßen, Schweregefühl nach den Mahlzeiten oder Übelkeit, Abneigung gegen Fleisch oder auch der Drang zu essen trotz vollem Magen, Sodbrennen, Reflux, saurer Geschmack im Mund – das sind nur einige Symptome bei geringer Menge an Magensäure. Wenn Sie zusätzlich unter Allergien, Schuppenflechte, Malabsorption leiden, Sie wiederkehrende Hautausschläge haben, Sie an Abmagerung oder Übergewicht leiden, spröde Nägel und/oder Haarausfall haben oder unverdaute Speisereste im Stuhl beobachten, bedeutet das höchstwahrscheinlich, dass Ihr Magen zu wenig Magensäure bildet.

Aluminium – die versteckte Gefahr im Haushalt

Aluminium ist zu einem allgegenwärtigen Begleiter in unserem Alltag geworden. Leicht, gut formbar ist das häufigste Metall in der Erdkruste. Es kann auch Wasser und Strom hervorragend leiten ist deshalb für die Industrie sehr nützlich. Aluminium ist im Trinkwasser und in Nahrungsmitteln enthalten – von Natur aus. Es begegnet uns in der Elektrotechnik, in Verpackungsmaterialien,

Mineralstoffe und die Schilddrüsenfunktion

Es wird geschätzt, dass 40% der amerikanischen Bevölkerung unter Störungen der Schilddrüsenfunktion leidet und Hypothyreose die häufigste Ursache für Beschwerden der Patienten ist, die durch Ärzte in diesem Land beobachtet wurden. (so Barnes und seine Kollegen) Es gibt einige Faktoren, die zur klinischen Schilddrüsendysfunktion beitragen. Zu diesen gehören Erkrankungen, die die Drüse selber oder das

Wie schützen wir uns richtig vor Osteoporose?

Auf drei Sachen sollten wir achten: 1. Körperliche Aktivität 2. Diät 3. Nahrungsergänzung KÖRPERLICHE AKTIVITÄT Eine vorteilhafte Wirkung haben Übungen mit Axialbelastung wie: Gehen, Laufen, Springen oder Tanzen. Sie stärken direkt unsere Knochen. Ebenfalls vorteilhaft sind Konditionsübungen und Gymnastik, z.B. Pilates, Schwimmen, Stretching, Tai Chi oder Yoga, weil diese das Gleichgewicht der Muskelspannung wieder herstellen,

Mineralstoff- und Vitaminmängel bei der chronisch entzündlichen Darmerkrankung

„Unter der chronisch entzündlichen Darmerkrankung (IBD = inflamatory bowel desease) versteht man eine wiederkehrende oder kontinuierliche entzündliche Erkrankung des Darms, die mit Zeiten der Exazerbation ( akute Verschlechterung) und Remission (Nachlassen) verläuft. Die Ursachen dieser Erkrankung sind nicht bekannt, werden jedoch auf eine Fehlfunktion des Immunsystems bei Menschen mit bestimmten, noch nicht vollständig definierten genetischen

Vitamine udn Mineralien – Schutz vor Parasiten

Wir Menschen werden häufiger von Parasiten befallen, als wir vielleicht denken. Madenwürmer, Peitschenwürmer, Spulwürmer …. Viele Menschen wissen nicht einmal, dass sie Träger dieser Parasiten sind. Diese kleinen Monster verursachen Chaos im Körper aus zwei Gründen.

Der Gehalt an Zink und Kupfer im Haar von Kindern mit Nahrungsmittelallergien

Im Jahr 2004 hat die Zeitschrift „Nowa Pediatria“ eine Studie veröffentlicht, die durch die Ärzte: Janina Piotrowska-Jastrzębska, Maria Jolanta Piotrowska-Depta, Maria Borawska, Maciej Kaczmarski, Renata Markiewicz und Katarzyna Hukałowicz durchgeführt und ausgewertet wurde. Diese zeigt, dass „in den Haaren von Kindern mit einer Allergie, der Kupfergehalt höher und der Zinkgehalt niedriger ist als bei der Kontrollgruppe“. Laut dem Zeitschriftartikel wurde „eine Gruppe von 42 Kindern im Alter von zwei Monaten bis drei Jahren untersucht, wobei der durchschnittliche Alter 15 Monaten betrug.

Natrium – Feind oder Freund?

Natrium ist als notwendiges Mineral allgemein verfügbar und kann von unserem Körper leicht absorbiert werden. Wo liegt also das Problem? In diesem Fall ist es der Überschuss an diesem Element. Zu viel Natrium kann unter anderem zu Bluthochdruck, Diabetes, Lebererkrankungen führen sowie die Aufnahme von Calcium hemmen. Die Hauptursache für überschüssiges Natrium ist das Übersalzen von Gerichten sowie der Verzehr von bereits verarbeiteten Lebensmitteln.

Haarmineralanalyse bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen

Autismus ist eine Erkrankung des Nervensystems, die sich durch ernsthafte Schwierigkeiten bei der Kommunikation, sozialen Kompetenzen und sich wiederholenden Verhaltensweisen charakterisiert. Diese Krankheit wird hauptsächlich bis zum 3. Lebensjahr des Kindes diagnostiziert. Die Ursachen von Autismus sind vielseitig. Heutzutage wird davon ausgegangen, dass insbesondere genetische, epigenetische Faktoren sowie Umweltfaktoren eine Rolle spielen. In vielen Bereichen des Gehirns des Kindes können Störungen beobachtet werden, darunter im Kleinhirn, Hippocampus, dem Parietal- und Frontallappen.

Selen – weshalb ist es so wichtig?

Unser Körper benötigt eine geringe Menge an Selen – lediglich 50 Mikrogramm pro Tag. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir dieses Spurenelement in unserer täglichen Ernährung nicht einbeziehen sollen. Ein Selenmangel kann schwerwiegende Folgen in Form von Depressionen und einer Schwächung des Immunsystems haben. Die richtige Dosis bei der täglichen Ernährung kann jedoch viele schwerwiegende Krankheiten verhindern.

Die Unfruchtbarkeit besiegen

Unfruchtbarkeit ist heutzutage nicht nur ein Problem einer jeden sechsten Frau, sondern betrifft auch jeden sechsten Mann. Es wird angenommen, dass dieses Problem das Resultat einer langfristigen Unterernährung, Stress, Vergiftungen und chronischer Infektionen ist.

Allergien – Ursache für die mögliche Entstehung von schweren Erkrankungen

Allergien sind das Ergebnis einer Intoleranz des Körpers auf Umweltstoffe – chemische Substanzen und Nährstoffe. Allergische Reaktionen sind also die Folge von Störungen des Enzym- und Hormonsystems, und letztendlich auch des Immunsystems. Zu den Faktoren, die am häufigsten eine Intoleranz „aus etwas“ hervorrufen, gehören u.a. Impfstoffe, Antibiotika, Schwermetalle, Steroide, Verhütungsmittel, stark verarbeitete Lebensmittel, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel, Kosmetika, Pestizide usw.

Was sind die Ursachen für Bluthochdruck?

Gemäß den Statistiken zur Gesundheit der Bevölkerung in den Industriestaaten, wird Bluthochdruck nicht mehr mit der Fettleibigkeit in Verbindung gesetzt. Dieses Symptom tritt auch bei schlanken Personen auf. Im Verhältnis zur Bevölkerung haben 25% der Menschen im Alter von 20 bis 60 Jahren Bluthochdruck. Dieser Prozentsatz steigt bei Personen über dem 70. Lebensjahr an. Diese

EHA bei Kindern – warum es sich lohnt

  Ein Gespräch mit Lucyna Adamus, Kinderärztin Wann ist eine Haarmineralanalyse bei Kindern notwendig? L.A.: Wenn wir sicher sind, dass unser Kind gesund ist, ist eine Haarmineralanalyse nicht notwendig. Doch leider ist das aus der Sicht der Pädiatrie ein seltener Fall. Schauen wir uns unser Kind mit einem elterlichen, liebevollen, doch auch einem etwas kritischen

Belastung des Körpers durch Schwermetalle – Diabetes

Diabetes – eine degenerative Erkrankung mit heimtückischen und gefährlichen Folgen, von der Millionen von Menschen betroffen sind, wobei eine ähnliche Anzahl von Menschen sie hat, ohne noch davon zu wissen. Sie ist die fünftgrößte Todesursache und eine der Hauptursachen für Herzkreislauf-, Nieren- und Augenerkrankungen (einschließlich dem Verlust des Sehvermögens und Augenblutungen), Schädigung des Nervensystems und