Vitamine udn Mineralien – Schutz vor Parasiten

Vitamine udn Mineralien – Schutz vor Parasiten
Wir Menschen werden häufiger von Parasiten befallen, als wir vielleicht denken. Madenwürmer, Peitschenwürmer, Spulwürmer …. Viele Menschen wissen nicht einmal, dass sie Träger dieser Parasiten sind. Diese kleinen Monster verursachen Chaos im Körper aus zwei Gründen. Zuerst entnehmen sie ihm die Nährstoffe und zweitens vergiften sie ihn mit ihren Exkrementen. Parasiten berauben uns der Nährstoffe, die sie für sich selbst nutzen.
Symptome einer Infektion mit Parasiten
Alle Vitamine und Mineralstoffe, die für den Körper notwendig sind und die er aus der Nahrung gewinnt, kommen dem Körper nicht mehr zugute sondern versorgen die unerwünschten „Mieter“. Da diese Nährstoffe nicht assimiliert werden, kommt es zu Unterernährung sowie Mangelerscheinungen und im Endeffekt zum Fehlen an Lebensenergie. Häufige Beschwerden über chronische Müdigkeit können auf einen Befall mit Parasiten deuten. Eine solche Infektion kann zu schwerwiegenden Mängel und zu einer Anämie führen. Deshalb ist es wichtig, nach einer Parasiten-Diagnose, sich nicht nur um die Reinigung des Körpers zu kümmern. Ebenso wichtig ist es, die fehlenden Vitamine und Mineralien zuzuführen, um den Körper zu regenerieren.

Gute Abwehr ist das „A und O“ – was tun, damit es zu keiner Parasiten-Infektion kommt?

Die richtige Ernährung hilft beim Entfernen von Parasiten und Mineralmängel auszugleichen. Aber beginnen wir von vorn. Was tun, damit wir nicht zum Opfer dieser kleinen Biester werden? Neben der richtigen persönlichen Hygiene, ist das Aufrechterhalten vom richtigen Niveau an Nährstoffen das Beste, was wir für die Immunkräfte unseres Körpers tun können. Parasiten sind überall und die Ansteckungsgefahr daher ständig vorhanden. Doch nicht jeder wird gleich krank. Dies liegt daran, dass einige Menschen ein starkes und immer gut gerüstetes Immunsystem haben. Der menschliche Körper enthält 46 Mineralien, von denen etwa 30 als lebensnotwendig angesehen werden. Sieben von ihnen, Calcium, Magnesium, Phosphor, Natrium, Schwefel, Chlor, Kalium sind Makronährstoffe, die in einer Menge von mehr als 0,01% im Körper vorkommen. Etwa 23 sind sogenannte Spurenelemente, da sie in nur sehr geringen Mengen vorhanden sind, doch keins von ihnen kann das andere ersetzen. Zu den Hütern der Abwehrkräfte zählen Eisen, Magnesium, Phosphor, Kupfer, Chrom, Mangan, Molybdän, Calcium, Kalium, Iod, Schwefel, Vanadium, Selen, Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin A, C, D, E. / 1 /

Schützen Sie sich vor Parasiten. Machen Sie die EHA-Untersuchung und überprüfen Sie, ob die Menge und die Proportionen der Elemente in Ihrem Körper seine Abwehr wiederspiegeln.

Menschen mit einem gut funktionierenden Immunsystem, die ihrem Körper die richtigen Mengen an Nährstoffen zuführen, können sich sicher fühlen. Bei Menschen, die unter Vitamin- und Mineralstoffmängeln leiden, fällt unserem Organismus die richtige Arbeit schwer. Bei chronischen Nährstoffmängeln werden die Immunkräfte geschwächt. Ein zusätzlicher Konsum von Zucker, Süßigkeiten und zu viel Fleisch übersäuern den Körper, was zu einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen führt und für Parasiten die „Tür offen“ lässt.

Die Silizium-Fresser im menschlichen Körper

Silizium ist ein Element im menschlichen Körper, das besonders von Würmern und Pilzen verbraucht wird. Wenn diese sich schnell und in großen Mengen vermehren, besiedeln sie nahezu alle Gewebe des menschlichen Körpers. Würmer – Bandwürmer, Spulwürme, Egel sowie Bakterien und Pilze nutzen unsere Organe und unser Blut als Wohnumfeld sowie Baumaterial. Damit die Erbgut-Informationen an ihre Nachkommen weiter gegeben werden können, brauchen Parasiten Silizium, welches ein Element mit piezoelektrischen Eigenschaften und somit in der Lage ist, Energie zu verarbeiten. Silizium wird von Parasiten in großen Mengen konsumiert und verringert damit signifikant die Menge, die für uns lebenswichtig ist. Dies führt zur Beeinträchtigung der Übertragung von Informationen vom Gehirn an den Körper. Damit verliert der ganze Organismus die Kontrolle über seine Lebensfunktionen. Statt einer gesunden, ökologischen Ordnung entsteht Chaos. Das erste Organ, das in der Regel von Parasiten befallen wird, ist die Leber – das Organ, welches unser Blut filtert. Giardia lamblia, Pärchenegel, Hakenwurm und Chinesischer Leberegel (die Liste könnte fortgesetzt werden) fressen sich in das Gewebe fest, welches Blut filtert. Sie saugen permanent Blut, vermehren sich und verschließen mit ihren Körpern die Filterkanäle der Leber. Sie vergiften das Blut mit den Produkte ihres Stoffwechsels. Die Zusammensetzung des Blutes verändert sich so, dass es für das Gehirn toxisch wird. Eine Krankheit entwickelt sich – die Epilepsie. Das ungefilterte Bilirubin in der Leber, das durch die von Parasiten und ihrer Aktivität gestörten natürlichen Prozesse entsteht, ändert dramatisch die Zusammensetzung des Blutes, was im Endeffekt zu Krankheiten führt. Genau so schlimm ist der Fall vom Blut, in dem Larven von Geohelminthen (z.B. Spulwurm), Trichomonas, Chlamydien und mikroskopisch kleinen Bakterien und Pilze frei wandern können. Diese winzigen Parasiten sind sehr gierige Silizium-Fresser, weil sie im Blut, Lymphe und Plasma alles vorhanden haben, was sie zu reproduzieren brauchen. Ein kontaminierter menschlicher Körper kann nicht von Viren gereinigt werden. Nur vollständig gereinigter Körper hat das Recht auf Leben. Ein reines Blut tötet kleine Parasiten ab – Leptospiren, Toxoplasma, Viren, Hepatitis etc. Dies geschieht gleichzeitig mit einem schnellen Anstieg an Silizium-Menge im menschlichen Körper. / 2 /
Wählen Sie ein Set ideal für Sie

Körper reinigen das Immunsystem stärken – wie man Parasiten aus dem Körper los wird


Um sicherzustellen, dass wir keine unerwünschten Mieter mit uns tragen, sollten wir unseren Körper reinigen und stärken. Vergessen Sie nicht, dass Bewegung der Gesundheit dient. Während körperlicher Aktivität, wird die Zirkulation von Blut und Lymphe im Körper effizienter und die Reinigungsprozesse beschleunigt. Auch Schlaf ist sehr wichtig. Nicht erst seit heute wissen wir, dass Schlafmangel und falsche Schlafzeiten das Immunsystem schwächen. Nichts jedoch zerstört unsere Abwehr so sehr wie die schlechte Ernährung, die den Darm schädigt. Vielleicht Sie auch schon den Satz gehört „gesundes Leben im Darm.“ Es ist schwer, dem zu widersprechen, wenn wir bedenken, dass 80% der menschlichen Immunität im Darm liegt. Nur die richtige Ernährung, die Beseitigung von verschiedenen Arten von Pilzen und Parasiten aus dem Darm und das Ersetzen von feindlichen Bakterien mit einer freundlichen Bakterienflora, ermöglicht es uns eine gute Gesundheit und Wohlbefinden wieder zu gewinnen und zu erhalten. Schützen Sie Ihren Körper. Achten Sie auf die richtige Ernährung, ergänzen Sie Nährstoffe und prüfen regelmäßig ihr Niveau im Körper. Ein starkes Immunsystem unterstützt uns dabei, verschiedene Formen von Bakterien, Viren, Infekten, Parasiten und Pilzen zu überwinden. Biografie: 1. Oleszkiewicz Jerzy, Pierwiastki i witaminy przez całe życie, Warschau, 2013. 2. Siemionowa Nadieżda, Szkoła zdrowia uwolnij się od pasożytów i żyj bez nich!, Warschau, 2010.